Dienstag, 4. Oktober 2016

Reading List Aug/Sept































Ihr Lieben, auch in den letzten Wochen habe ich Zeit gefunden in einige Bücher einzutauchen. Wenn es nach mir ginge, könnte ich Tage im Bett verbringen und lesen. Besonders jetzt, da die gemütliche Jahreszeit beginnt. Natürlich habe ich mir schon Lesenachschub bestellt.
Hier aber stelle ich Euch mal die Bücher vor, welche ich zuletzt gelesen habe.
_______________________________________________________________________________



Fitzek – Passagier23
Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Doch nie kam jemand zurück. Bis jetzt …Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff »Sultan of the Seas« und niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Eines Tages bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der »Sultan« kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen  und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der »Sultan« verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm.
Ehrlich gesagt muss ich gestehen, dass ich mich sehr auf das Buch gefreut habe, die Inhaltsangabe klingt super spannend. Nachdem ich „der Augensammler“ gelesen habe, habe ich mir vorgenommen mehr Fitzek zu lesen. Das Buch fängt super spannend an, man kann sich die verschiedenen Charaktere gut vorstellen und es geschehen eine Menge seltsame Sachen. Jedoch die letzten beiden Kapitel machen diese Geschichte so unglaubwürdig und teilweise fremdschämend. Ich hätte mir ein viel realistischeres Ende gewünscht stattdessen präsentiert es sich mit einer ungewöhnlichen Geschichte und rasender Spannung und enttäuscht allerdings auf den letzten Metern. Laut Berichten habe ich „DEN Krimi des Jahres gelesen“ allerdings halte ich nicht viel davon. Ich gebe Fitzek nochmal eine Chance.
Resultat: 1 von 5 Sternen.
_______________________________________________________________________________

Fitzek - Splitter
Diese Chance habe ich ihm mit Splitter gegeben. 
Marc Lucas hat alles verloren, was ihm in seinem Leben etwas bedeutet hat: seine Frau und sein ungeborenes Kind kamen bei einem Autounfall ums Leben, den er selbst verschuldet hat. Und ein Splitter im Nacken erinnert ihn ständig an dieses Unglück. Da er sich nicht mehr anders zu helfen weiß, nimmt er Kontakt mit einer Klinik auf, die verspricht seine schlimmen Erinnerungen löschen zu können. Durch eine partielle Amnesie würden ihm nur die schönen Momente seines Lebens bleiben. Doch Marc lässt sich nicht so leicht überzeugen, bittet um Bedenkzeit und begibt sich auf den Weg nach Hause um noch eine Nacht darüber zu schlafen. Als er jedoch Zuhause ankommt stellt sich seine Welt komplett auf den Kopf: Die Schlüssel passen nicht mehr, sein Auto ist weg, seine Frau lebt plötzlich und kennt ihn nicht und die Klinik ist plötzlich weg. Ich muss sagen, es ist wirklich ein Psychoterror was mit Marc passiert und will sich so was garnicht ausmalen. Allerdings finde ich die Auflösung der Geschichte etwas übertrieben und sehr an den Haaren herbei gezogen. Von Anfang bis kurz vor Schluss jedoch war das Bucher wirklich spannend und nervenaufreibend. Ich habe es während der Flüge nach Amerika und wieder zurück-sowie am Strand gelesen. Seinen Zweck hat es aber erfüllt.
Resultat: 3 von 5 Sternen
_______________________________________________________________________________

Andrzej Sapkowski – Feuertaufe
Was haben der Hexer Geralt, ein Barde, eine Dryade, ein Vampir und ein Nilfgaarder gemeinsam? Richtig: Die Suche nach Ciri!
In diesem Buch geht es um die Zusammenschließung eines Suchtrupps, ebenso um die lange und gefährliche Reise um Ciri zu finden und zu retten. Auch werden Intrigen zwischen den Zauberinnen und Elfen gesponnen und so langsam aber sicher kommen immer mehr Wahrheiten ans Licht und das Geheimnis um Ciri wird so nach und nach entlüftet. Alle Charaktere sind wirklich sehr interessant und tiefgründig beschrieben sodass realistische und verschiedene Persönlichkeiten zum Leben erweckt werden. Generell der Erzählstil von Sapkowski lässt einen tief in die Welt des Hexer Geralt von Riva eintauchen.
Das Buch ist einfach super spannend beschrieben und die Seiten habe ich quasi verschlungen. Für jeden Fantasy-Fan ist diese Buchreihe ein Muss.
Kurz gesagt: genialer Schreibstil, sehr realistische und grausame Welt, beinhaltet Tragödien, Romanzen, Abenteuer, Kriege (auch Vergewaltigungen und Massaker) und was man sich sonst noch alles vorstellen und wünschen kann.
Resultat: 4 von 5 Sternen
_________________________________________________________________________________
Harry Potter and the cursed Child
Dieses Buch hat für mich eine besondere Bedeutung da ich es in Hogsmeade (Universal Studios) gekauft habe. Vorher habe ich versucht den Hype komplett auszublenden damit ich mich absolut nicht spoilern lasse. Daher war es eine riesen Überraschung für mich das Buch zu lesen da ich wirklich absolut nicht wusste, worum es sich dreht. Anfangs war ich etwas verwirrt wegen der extremen Zeitsprünge, allerdings ist das echt nur in den ersten Akten so beschrieben und danach nimmt die eigentliche Geschichte ihren Lauf. Besonders interessant war, dass Albus Serverus Potter nach Slytherin kam und es zu einer Freundschaft mit Scorpius Malfoy kam. In welche Geschichte und in welche Abenteuer die beiden Freunde sich hier verrennen müsst Ihr selber lesen :)  Als Charakter fand ich Delphi auch total interessant, trotz der Tatsache, dass sie **spoiler**  Lord Voldemorts Tochter ist. Des Weiteren tauchen viele uns bekannte Figuren auf welche nach wie vor ihre bekannten Rollen spielen wie zum Beispiel Snape und sein Doppelleben. Ich bin total fasziniert von diesem Buch, es tat so gut nach soviel Harry Potter Pause noch mal in die Abenteuer des bekanntesten Hexers der Welt einzutauchen.
Resultat: 5 von 5 Sternen






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen