Samstag, 12. Juli 2014

Amsterdam

Meine Seelenverwandte und ich haben ein Wochenende die Hauptstadt von Holland gerockt!
Wir hatten das schon lange geplant, einfach raus aus dem Alltag und ein Wochenende mal was Neues erleben.
Das Hotel haben wir via Groupon gebucht - Ein super Schnäppchen für 75 Euro inkl. Frühstück. Angereist sind wir entspannt mit dem Auto. Wer jedoch teure Parkgebühren sparen möchte sollte woh mit einem Reisebus oder mit der Bahn anreisen. 
Aber immerhin haben wir es geschafft komplett ohne Navi den Weg zu finden. Yeah..







Generell finde ich Amsterdam ist eine ziemlich große und unübersichtliche Stadt. Gewiss habe ich nichts gegen Großstädte, aber ich habe das Gefühl in Amsterdam ist alles Anders! Was nicht unbedingt negativ gemeint ist. Die süßen und typischen Häuser begegnen einen überall. Ich frage mich echt die ganze Zeit, wie diese gefühlten 2m breiten und bunten Häuser wohl von innen aussehen mögen?
Ich liebe Städte mit Flüssen! Und da bietet Amsterdam so einiges. Vielleicht liegt es einfach, dass ich das Wasser und die Weite so liebe, aber Städte mit Flüssen geben einem eine Art Freiheitsgefühl. Die unzähligen Brücken die es zu überqueren gibt haben etwas Magisches, besonders, wenn dann noch die Sonne durch die Baume scheint und sich ein Schattenspiel auf die Brücken abtut.







Das Hotel
Wie bereits oben erwähnt haben wir das Hotel via Groupon gebucht, was ziemlich einfach war. Der Name lautet "Crowne Plaza Amsterdam-Shiphol"
Wir hatten ein Wellness-Hotel inkl. Whirlpool, Fitness, Schwimmbad und Frühstück inklusive. Der einzige Nachteil war, dass das Hotel etwas weiter ausserhalb in Schiphol war. Mit der Bahn war man in knapp 30min dann in Amsterdam-Centraal. Kostenfaktor hin und zurück: 9,60 Euro
Irgendwie sind wir aber auf eine Karte mit Rabatt gestoßen (wofür wir aber nicht berechtigt waren), beim Fahrkartenkontrolleur haben wir dann einfach die Masche "Ahnungslose Touristen" durchgezogen. Hat geklappt!

Insgesamt war das Hotel aber super, die Mitarbeiter sehr freundlich, alles war sauber und an unserem Zimmer war nichts auszusetzen. Das Frühstück war eine absolute Überraschung:
Es gab einfach alles! Von Kaffee, Cappuccino, Latte, Tee, Milch über div. Säfte. Es war ein wahres (Fr)Essparadies: Verschiedene Brötchen, Croissants, Brotsorten, Toastsorten, Aufschnitte der vielfältigsten Art, Obst, Gemüse, Warmes wie Rührei und Bacon, sowie verschiedene Joghurtsorten. Alles war da!
In das Hotel würde ich definitv nochmal fahren, für 75 Euro war das ein wahres Schnäppchen!
Und eine Essgoldgrube.






Shopping
Amsterdam ist ein wirklich wahres Shoppingparadies: Urban Outfitters, Forever21, Bershka, River Island, Pull&Bear bis hin zu den typischen Läden wie H&M, Zara, Mango hat Amsterdam noch viele Boutiquen und eigene kleine Geschäfte zu bieten. Samstag haben wir wirklich nur geshoppt und sind mit gefühlten 5258 Tüten ins Hotel gefahren. Wir hatten auch das Glück (unsere Bankkoten eher das Pech) das wir genau zur Sale-Season dort waren. Zufall? Ich glaube nicht



Essen & Trinken
Amsterdam bietet eine umfangreiche Palette an verschiedenen Restaurants, Bars und Kondioreien.
Von Pizza, Pommes und Nudeln bis hin zu vegetarischen Restaurants, chisesischem Essen oder den süßen kleinen Shops in denen man Waffeln, Kaffee und Süßes kaufen kann (sogar Nachts!)
Wir sind Samstags morgens losgefahren und waren um kurz nach 10 in Amsterdam und haben dort erstmal gefrühstückt. Wir waren in einer Bar ähnlich wie das Extrablatt oder Pinos. Generell empfand ich die Preise für Essen und Trink als absolut human und nicht überteuert wie beispielsweise in London oder Paris. Auch für kleines Geld kann man sich dort super satt essen und trinken.


Sightseeing
Da wir nur 2 Tage zur Verfügung hatten und wir Samstag den ganzen Tag shoppen waren haben wir leider nur einen Bruchteil sehen können, den Amsterdam so bietet. Durch eine Grachtenfahrt für knappe 20,00 Euro konnten wir uns einen Eindruck verschaffen. Es lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall diese Fahrt zu machen, so sieht man Amsterdam mal und bekommt zudem noch sehr viel Hintergrundwissen zu verschiedenen Bauwerken.
 
Abends waren wir dann noch schön essen und haben den Abend / Nacht damit verbracht einen geeigneten Coffee-Shop zu suchen und durch die beleuchteten und belebten Straßen durch Amsterdam zu laufen. 
Was man auch auf jeden Fall machen muss: Eine Fahrt mit einem Taxifahrrad!
Bekiffte Fahrradtaxifahrer bringen dich wohin Du willst, Du musst nur mutig sein und eventuell ein Testament vorher schreiben. Spaßfaktor = 10! Allerdings ist die Taxifahrt teuer, für knappe 10min haben wir 15 Euro bezahlt. 










Alles in allem würde ich Amsterdam als belebte, bunte, sich ständig drehende Stadt bezeichnen. Essen und Trinken ist nicht besonders teuer, Shoppingherzen werden dort auf jeden Fall ihren persönlichen Himmel finden.
Ein schöner Mix zwischen alten Bauten und idylle trotzdem vereint mit Großstadtflair!
Für mich ist es aber eine Stadt, in der man sich ein paar Tage aufhahlten kann um dort zu Feiern, zu Shoppen und ein bisschen was anderes zu sehen. Eine komplette Woche dort könnte ich mich nicht vorstellen, irgendwie hat die Stadt mein Herz nicht so erobert wie es einst London oder Chicago getan hat. 


                              Wart Ihr schonmal in Amsterdam? Wie sind Eure Erfahrungen?




Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen