Mittwoch, 28. November 2012

My Drug

Der erste Gedanke wenn ich morgens aufwache bist "Du"
Ebenfalls wenn ich einschlafe ist das letzte an was ich denke "Du"
Die Erde dreht sich weiter, immer schneller, und ich habe das Gefühl, nicht hinterher zu kommen.
Soviel ist passiert. Wie Du mich ansiehst. Wie Du mit mir sprichst. Wie Du lachst. 
Ich war noch nie ein Mensch, der auf den Mund gefallen ist, aber wenn Du mit mir redest werde ich nervös und bekomme kaum etwas raus und wenn, sind das unklare Gedanken, dahergeredes Zeug.
Du bist meine Droge!
Ich bin von Dir abhänging. Wie alles im Leben, hat auch das einen Haken. Du weißt es nicht. Du weißt nicht, was ich denke, wie ich fühle, wie gern ich Dich habe. Vielleicht ahnst Du es noch nicht. Aus Selbstschutz verhalte ich mich eher zurückhaltend. Ich möchte auf mein Herz aufpassen. Ich möchte es nicht nochmal zusammenflicken. Mir einreden, das die Zeit alle Wunden heilt. Ich weiß, das nur sprechenden Menschen geholfen werden kann. Mit einem Gespräch kann man aber so einiges zerstören. Zerstören, was vielleicht jetzt noch nicht da ist. Vielleicht kommt es noch. Zur Zeit wünsche ich mir nichts sehnlicher. Als Dich und Mich.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen